METALLFREIE  ZÄHNE

Bei den meisten Patienten besteht der Wunsch – aus gesundheitlichen und aus ästhetischen Gründen – keine metallischen Materialien im Mund zu haben.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist es häufig notwendig, alte Amalgamversorgungen zu entfernen und durch biokompatible und hochwertige Restaurationsmaterialien zu ersetzen.Hier stehen heute sehr gute Kunststoffe und Keramikmaterialien zur Verfügung, so dass immer eine zahnfarbene und optisch perfekte Versorgung der Zähne erreicht werden kann.

Mit einer schonenden und konsequenten Amalgamsanierung unter Einsatz der Kofferdamtechnik und mit wirkungsvoller Absaugtechnik wird das Risiko der Quecksilberaufnahme über Schleimhäute und Atem weitgehend reduziert.

Wir können Ihnen heute jede Versorgung – von der kleinsten Füllung über Inlays, Kronen bis hin zu großen Brücken als Ersatz für mehrere fehlende Zähne ganz ohne Metallanteile anbieten, selbst herausnehmbare Klammerprothesen können mit speziellen Kunststoffen metallfrei hergestellt werden.

Die einzige Ausnahme sind Implantatschrauben, also der Teil eines Implantatersatzes, der im Knochen einwachsen muß. Hier steht als einziges bewährtes Material nur Titan zur Verfügung, wie es auch in der Gelenkchirurgie seit Jahrzehnten verwendet wird. Implantatschrauben aus Keramik können wir noch nicht empfehlen, hier ist neben fehlenden Langzeitergebnissen auch die Erfolgsquote bezüglich der Einheilung etc. zu gering.